Fahrplanwechsel 2024: Der neue Tennengau-Takt kommt

Veröffentlichungsdatum22.11.2023Lesedauer3 Minuten
SVV Tennengau Takt

• Salzburger Öffi-Fahrpläne werden am 10. Dezember aktualisiert

• Massiver Ausbau des Angebots im Tennengau

• 2,6 Mio. neue Öffi-Kilometer: neue Angebote, bessere Takte und optimierte Anschlüsse


Salzburg (15.11.2023) – Am 10. Dezember werden europaweit die Fahrpläne des öffentlichen

Verkehrs aktualisiert. Mit den neuen Fahrplänen wird der öffentliche Verkehr in Salzburg weiter

ausgebaut. Im kommenden Fahrplanjahr können die Salzburger:innen dichtere Takte, bessere

Anschlüsse und insgesamt 2,6 Millionen zusätzliche Öffi-Kilometer nutzen. Im Tennengau wird der

neue Tennengau-Takt eingeführt und damit das Öffi-Angebot deutlich erweitert.


„Wir haben in den letzten Jahren den öffentlichen Verkehr konsequent ausgebaut und werden auch

für den Fahrplanwechsel heuer wieder ein deutlich besseres Angebot zur Verfügung stellen. Mit den

zahlreichen Maßnahmen für den Tennengau ist uns gemeinsam mit den Bürgermeistern ein

Meilenstein für die Region gelungen. Damit möchten wir einen weiteren Beitrag leisten, damit das

Umsteigen auf die Öffis attraktiv wird“, erklärt Landeshauptmann-Stellvertreter Stefan Schnöll.


Meilenstein Tennengau-Takt

Der öffentliche Verkehr im Tennengau wird mit Dezember 2023 deutlich ausgebaut und neu

abgestimmt. Kernstück des Ausbaus sind dichte, durchgängige Takte und optimierte Anschlüsse. Mit

rund 1,9 Millionen zusätzlichen Öffi-Kilometern für den Tennengau wird das Angebot an nachhaltiger

Mobilität massiv ausgeweitet. Mit Anpassungen der Linienführungen und mehr Kapazitäten wird

Hallein als Öffi-Knotenpunkt für den Tennengau gestärkt. Der Stadtverkehr der Bezirkshauptstadt

wird erweitert – besonders auch am Abend. Die Anschlüsse an Regionalbus und Bahn werden

optimiert. Die Takte der Linien 35, 160 und 170 werden verdichtet. Die Linien 35 und 170 enden in

Hallein und erreichen hier gut abgestimmte Anschlüsse in die Region.

Im Rahmen der Maßnahmen für den Tennengau werden viele Regionalbus-Linien ausgebaut und

Takte eingeführt oder ausgeweitet. Die Linie 450 fährt im Stundentakt von Hallein nach Gaißau.

Zusammen mit der neuen Linie 451 gibt es einen 30-Minuten-Takt zwischen Adnet und Hallein. Auch

die Linie 460 bekommt einen durchgängigen Takt: Im neuen Fahrplan wird eine stündliche

Verbindung zwischen Hallein und St. Koloman geschaffen. Die Takte der Linien 470 und 471 werden

verdichtet und die Saisonfahrpläne werden abgeschafft. Mit dem neuen, einheitlichen Takt gibt es

alle 30 Minuten eine Verbindung zwischen Golling und Abtenau.

„Der Tennengau hat sich in den vergangenen Jahren stark entwickelt. Jetzt machen wir einen großen

Schritt in Sachen öffentlicher Verkehr. Mit dem massiven Ausbau haben wir einen zukunftsfitten

öffentlichen Verkehr, der die Menschen in der Region verlässlich an ihre Ziele bringt“, sagt

Bürgermeister Friedl Strubreiter, Obmann Regionalverband Tennengau.


Dichte Takte und optimierte Anschlüsse

„Mit dem Fahrplan 2024 verbessern wir unser Angebot weiter und bauen den öffentlichen Verkehr

für die Menschen in Salzburg aus. Dank der guten Zusammenarbeit mit den Verkehrsunternehmen,

Regionalverbänden und Gemeinden konnten wir auf viele Wünsche unserer Fahrgäste eingehen“,

betont Johannes Gfrerer, Geschäftsführer Salzburger Verkehrsverbund GmbH.

Im gesamten Bundesland werden Takte verbessert, Fahrpläne angepasst und optimiert.

Die wichtigsten Änderungen im Pinzgau betreffen zwei bedeutende Regionalbus-Linien. Mit dem

Ausbau der Linie 260 gibt es ab Fahrplanwechsel Montag bis Freitag einen Stundentakt zwischen

Salzburg und Zell am See, am Wochenende wird ein 2-Stunden-Takt eingeführt. Zusätzliche Eilkurse

und eine tägliche Abenderweiterung gehören auch zum neuen Angebot. Für mehr Kapazitäten sorgt

der durchgängige Einsatz von 15-Meter-Bussen. Auch die Linie 620 bekommt einen neuen Takt:

Stündlich gibt es eine Verbindung zwischen Saalfelden und Dienten. Der neue Stundentakt gilt für

das ganze Jahr – es gibt keine saisonalen Unterschiede im Öffi-Angebot.

Im Lungau wurde die Linie 270 aufgrund der A10-Tunnelerneuerung bereits ausgebaut, das Angebot

wird gut angenommen und laufend optimiert. Im Flachgau bringt die Abenderweiterung der Linie

180 eine noch bessere Verbindung zwischen Wals und der Stadt Salzburg. Die Linie 181 bekommt

samstags einen Halb-Stunden-Takt und die Anschlüsse an die Linie 36 werden optimiert. Auch der

Wolfgangsee-Korridor wird verstärkt: Mit einer Abenderweiterung der Linien 155 und 157 wird die

Nachfrage von Pendler:innen in der Region erfüllt.


Die neuen Fahrpläne stehen zum größten Teil bereits auf www.salzburgverkehr.at/fahrplandownload 

zum Download bereit und sind in der Routenplanung integriert. Um die

neuen Angebote bei der Routenplanung zum Beispiel mit der Salzburg Verkehr-App zu testen, muss

ein Datum ab dem 10.12.2023 gewählt werden.